Archiv der Kategorie: Kinderroller

Kinderroller fördern Mobilität und Beweglichkeit, sie zählen seit langem zu den begehrtesten Spielrädern für Kinder – ihr Design wurde im Laufe der Jahrzehnte von den Produzenten immer wieder modernisiert und die Sicherheit auf den neusten Stand gebracht.

In der Roller für Kinder Rubrik werden aktuelle Modelle vorgestellt. Dazu treten Hinweise über die wichtigsten Merkmale von qualitativ guten Kinder-Rollern sowie gezielte Ratschläge, wobei im alltäglichen Spiel zu achten ist. Ein Überblick über die verschiedenden Typen auf dem Markt soll Paaren und Eltern helfen, das jeweils richtige Modell für das Kind zu finden.

Mit vier Rädern – Laufrad Pukylino lovely pink im Test

Pukylino Produktbild

Puky bietet mit seinem Laufrad Pukylino in “lovely pink” * kleinen Kindern nach Vollendung des ersten Lebensjahres eine frühe Möglichkeit, mit einem Laufrad zu spielen.

Durch die vier Räder entfällt die Möglichkeit des schnellen Wegkippens, das Design des pinken Modells bündelt daher Charakteristika von Laufrad, Rutschfahrzeug und einem Spielzeug mit mehreren Rädern.

Gelten normale Laufräder als gute Übung für das spätere Fahrradfahren, so stellt dieses Vierrad-Laufrad eine Vorstufe vor dem Laufrad dar und führt die Kleinen durchdacht an die Räder heran.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf, wie lange macht dieses spezielle Modell Sinn? – Die Details im Test.

Mit vier Rädern – Laufrad Pukylino lovely pink im Test weiterlesen

Sitzroller – der Roller für Kleinkinder ab 12 Monaten

Was ermöglicht kleinen und sehr jungen Kleinkindern, die frisch dem Babyalter entwachsen sind, erste Mobilität beim Spielen?

Ein Laufrad kommt mit 12 Monaten meist noch zu früh, weil es Fähigkeiten einfordert, die sich im Allgemeinen zwischen dem 18. und 24. Lebensmonat – also zeitlich später in der normalkindlichen Entwicklung – ausbilden.

Eine Alternative markieren Sitzroller. Sie begleiten die Kleinkinder spielerisch bei ihrer rasanten Entwicklung, ermöglichen eine vorsichtige und Spaß bereitenden Rollerfahrung und bieten gleichzeitig extra Stabilität und Sicherheit.

Dieser Sitzroller* fällt ebenso günstig wie einfach aus und bietet mit seinen vier Rädern eine gute Standfestigkeit. Was er kann, wo Grenzen anzusiedeln sind und welcher Anspruch umgesetzt wird, das verdeutlicht die folgende Produktanalyse.

Sitzroller – der Roller für Kleinkinder ab 12 Monaten weiterlesen

Laufrad & Scooter: mit dem Audi Junior Runner spielerisch Mobilität erlangen

Einen sehr innovativen Weg schlägt Audi mit dem Junior Runner* ein, denn dieser vereint zwei mobile Spielgeräte für Kleinkinder gleichzeitig.

Kombinationen von Eigenschaften eines Laufrads mit den Merkmalen von Drei- oder Vierrädern sind recht verbreitet, die Verbindung mit der Dynamik eines Kinderscooters markiert einen frischen Ansatz.

Zunächst stellt die Idee sicher, dass die Spieloptionen steigen, denn durch den Umbau nach Abschluss Laufradphase erlangen die Kinder neue Möglichkeiten der Mobilität und werden langfristig zur Aktivität motiviert.

Das Rad begleitet sie daher zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr und damit in einem längeren Zeitraum des Heranwachsens.

Hinweise und Tipps zur Nutzung und Verwendung des weißen Junior Runners.

Laufrad & Scooter: mit dem Audi Junior Runner spielerisch Mobilität erlangen weiterlesen

Vielfältiger Sitzscooter – der Micro Roller Mini [Alter: 1 – 5 Jahre]

Fast die komplette Phase frühen Kindheit, der Kleinkindphase, begleitet der Micro Kinderroller mini 3in1 (pink)*.

Auffälligstes Merkmal ist zunächst die lange Nutzungsdauer: Das Spielzeug ist zwischen dem 1. und 5. Lebensjahr geeignet.

Das ist vergleichsweise ungewöhnlich, denn durch die rasante Entwicklung in Hinblick auf Körper und Geist verändern sich die Kleinen in dieser Zeitetappe bekanntlich deutlich, sodass viele mobile Kinderprodukte ihre Eignung nach einer gewissen verlieren können.

Als Antwort darauf bietet dieses Gerät eine flexible 3in1-Lösung. Es startet als Sitzscooter bzw Sitzroller und lässt sich später, nach einfachen Umbauten, als Kickboard verwenden.

Vielfältiger Sitzscooter – der Micro Roller Mini [Alter: 1 – 5 Jahre] weiterlesen

Puky Ballonroller R03L mit Luftreifen – spielerische Gleichgewichtsschulung

Ballonroller Produktbild

Eine durchdachte und durchaus anspruchsvolle Alternative zu einem Laufrad bietet der Hersteller Puky mit seinem Ballonroller an.

Generell wurden klassische Kinderroller in den letzten Jahren durch die Laufräder etwas in den Hintergrund gedrängt, doch nicht jedes Kind bevorzugt das Laufrad, sondern kommt möglicherweise mit einem kleinen Roller besser klar – für diese Zielgruppe ist der kiwifarbene Ballonroller R03L * gedacht.

Geeignet ab dem 3. Lebensjahr spielt das besonders gut zu steuernde Modell seine Stärken in der Schulung des Gleichgewichts aus.

Ein Kleinkind entwickelt mit dem Tretroller ein Gespür für Koordination und Beschleunigung, es erlernt somit basale Fähigkeiten für das spätere Fahrradfahren.

Puky Ballonroller R03L mit Luftreifen – spielerische Gleichgewichtsschulung weiterlesen

Kinderscooter ab drei Jahren: Tipps, Hinweise & Empfehlungen

Kinderscooter bzw. Kinderroller stellen seit Jahrzehnten einen treuen Begleiter in der Kindheit dar, sie fördern das Gleichgewicht und die Motorik.

Bewegung an der frischen Luft regt an, tut den Kindern erfahrungsgemäß gut und bildet einen effizienten und wichtigen Gegenpol zu den allgegenwärtigen virtuellen Beschäftigungen.

Ob auf dem Weg zur Schule, nachmittags zum Austoben oder gemeinsam auf Kinderstreifzügen: Kinderscooter – sei es aus Holz, Metall oder Kunststoff – gehören zum Alltag, sie sind an jeder Ecke zu sehen. Auf breiten Gehwegen flitzen die Kleinen durch die Gegend, leben ihren Bewegungsdrang aus und haben Spaß an der Aktivität.

Viele ältere Kinder oder Jugendliche sind nach guten Erfahrungen später mit sogenannten Miniscootern unterwegs.

Tipps: Scooter für Kinder – darauf ist zu achten

Ein klassischer Kinderroller weist einen stabile Körper, einen griffigen Lenker und zwei mit Luft befüllte Reifen auf. Diese gleichen Bodenunebenheiten aus und ermöglichen sogar Fahrten auf unwegsamem Gelände. Generell sind Modelle für kleine Kinder ab etwa drei Jahren sinnvoll.

Da mit einem Kinderscooter oft höhere Geschwindigkeiten als mit einem Laufrad erreicht werden können, sind natürlich Konstruktions- und Sicherheitsaspekte zu beachten:

Kinderscooter ab drei Jahren: Tipps, Hinweise & Empfehlungen weiterlesen