Hudora Laufrad Ratzfatz 4.0

Hudora wendet sich mit seinen Laufrädern an Eltern, die für ein schönes Modell keinen dreistelligen Betrag ausgeben wollen, besonders bekannt wurde die Ratzfatz-Serie.

Was ist in diesem kostengünstigen Bereich zu erwarten, was sollten Eltern wissen?

Anmerkungen, Anregungen und Hinweise zu dem Hudora-Laufrad Ratzfratz 4.0, 12 Zoll* vermittelt der folgenden Bericht.

Details: Hudora Laufrad Ratzfatz 4.0 mit 12-Zoll Bereifung

Ein lackierter Stahlrohrrahmen bildet das Grundgerüst des Laufrads, welches sich mit seinen kugelgelagerten 12″ Rädern mit EVA Bereifung für Kinder über drei Jahren eignet und bis zum Ende des Kleinkindalters verwendet werden kann.

In Hinblick auf die optische Wirkung orientiert sich dieses Modell der Ratzfatz-Serie an gängigen und optisch attraktiven Fahrrädern für Kinder und Jugendliche.

Man setzt nicht auf ein kleinkindliches, sondern auf ein modern designtes Aussehen, was dem Trend Rechnung trägt, dass auch einige der Kleinen etwas „Cooles“ haben wollen.

Auffällig der recht günstige Preis, Hudora zählt zu den Anbietern, die ihre Laufräder im vergleichsweise günstigen Kostensegment offerieren.

Stärken und Schwächen

Besonders durchdacht wurde der Lenker gestaltet, er besitzt einen sehr sinnvollen Lenkeraufprallschutz.

Der Übersteuerungsanschlag soll zudem einem abrupten „Versteuern“ vorbeugen, ist aber bei Kindern über drei Jahren umstritten, weil diese sich langsam an das normale Lenkerverhalten gewöhnen sollten.

Dennoch schützt diese Begrenzung vor unbedachten, verreißenden Steuerbewegungen.

Handliche Sicherheitshandgriffe bewahren die Kleinen vor dem seitlichen Wegrutschen ihrer Hände; extrem grifffest, so die positive Einschätzung des Lenkers.

Leider kann diese Bremse diese Qualität nicht halten, das Einstellen entpuppt sich als recht anstrengend, mitunter treten Quietschgeräusche auf oder die Bremse neigt dazu, sich zu verstellen.

Man sollte dazu allerdings anmerken, dass eine Bremse für ein Laufrad nicht unbedingt nötig ist, viele Laufrad-Produkte verzichten auf sie, weil ohne Pedale einfach keine sehr hohen Geschwindigkeiten erreicht werden und die Kinder jederzeit mit den Füßen bremsen können.

Wer als vorsichtiger Elternteil allerdings nicht darauf verzichten will, sollte überlegen, das Rad mit einer besseren Bremse nachrüsten zu lassen.

Eine weitere Stärke bilden die Schutzbleche, die bei schlechtem Wetter vor Schmutz schützen und überraschenderweise bei recht wenigen Laufrädern verbaut sind.

Die Höhe des Laufrads anpassen

Ein unverzichtbares Merkmal eines Laufrads stellt die Einstellung und Anpassung der Höhe dar, denn die Kinder sollen ihrem Spielzeug nicht so schnell entwachsen.

Hudora bietet bei diesem Ratzfatz-Laufrad eine justierbare Lenkerhöhe von 56 bis 60 cm, die Sattelhöhe lässt sich im Spektrum von 37 bis 46 cm
anpassen.

Bis zu einem Körpergewicht von 35 kg ist dieses Exemplar geeignet.

Zusammenfassung der Test-Analyse

Fazit: Optisch ansprechend, solide verarbeitet und kostengünstig, aber die Bremse zeigt sich anfällig, so der erste Eindruck. Lenker und Höhenanpassung überzeugen hingegen durchweg. Im Gesamtpaket bietet Hudora mit diesem Produkt ein ordentliches Laufrad mit vom TÜV Rheinland/GS geprüfter Qualität zu einem fairen Preis. Einen nützlichen Schmutzschutz gewähren zudem die Schutzbleche. Hinzuweisen ist abschließend darauf, dass die Kundenbewertungen zu diesem Laufrad recht konträr ausfallen und daher sorgsam und kritisch gelesen werden sollten, das gilt für alle Extremeinschätzungen.

Aktueller Preis: EUR 37,95

Hudora Ratzfatz 4.0

Hudora Ratzfatz 4.0
75

Design/Optik

8/10

    Verarbeitung

    6/10

      Anpassbarkeit

      8/10

        Sicherheit

        8/10

          Preis

          9/10

            Stärken

            • Durchdachter Lenker
            • Günstiges Modell
            • Flottes Äußeres

            Einschränkungen

            • Keine gute Bremse