Laufrad & Scooter: mit dem Audi Junior Runner spielerisch Mobilität erlangen

Einen sehr innovativen Weg schlägt Audi mit dem Junior Runner* ein, denn dieser vereint zwei mobile Spielgeräte für Kleinkinder gleichzeitig.

Kombinationen von Eigenschaften eines Laufrads mit den Merkmalen von Drei- oder Vierrädern sind recht verbreitet, die Verbindung mit der Dynamik eines Kinderscooters markiert einen frischen Ansatz.

Zunächst stellt die Idee sicher, dass die Spieloptionen steigen, denn durch den Umbau nach Abschluss Laufradphase erlangen die Kinder neue Möglichkeiten der Mobilität und werden langfristig zur Aktivität motiviert.

Das Rad begleitet sie daher zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr und damit in einem längeren Zeitraum des Heranwachsens.

Hinweise und Tipps zur Nutzung und Verwendung des weißen Junior Runners.

Details: Junior Runner von Audi

Das mobile Kinderspielzeug weist einen Doppelcharakter auf: Es ist Kinderlaufrad und Kinderroller in einem, fabriziert von der weltweit bekannten Audi-Marke, das zeigen schon die vier Ringe über der Vorderachse.

Und doch mit ungewöhnlichem Anspruch, denn meist zielen Laufrad-Kombis auf die frühe Lebensphase vor dem Laufrad ab. Z.B. bei:

Dieses Modell bietet hingegen eine Perspektive nach der Laufradphase an: Der Hersteller betont in diesem Zuge die 2-in-1-Funktion, ein klares Design, die optimierte Stabilität und den Anspruch, typische Qualitäts-Standards auch im Kindersegment umzusetzen.

Zunächst stellt der leichte Aluminiumrahmen, der im speziellen Hydroforming“-Verfahren entwickelt wurde, sicher, dass das Gewicht passend für die Kinder ausfällt. 6 kg sind für die anvisierte Altersgruppe zwischen drei und acht Jahren nicht zu schwer und nicht zu leicht.

Der Start im Laufrad-Modus

Im Laufrad-Modus ist der Aluminium-Rahmen nach vorne geneigt. Dieses Design signalisiert schon aus dem Stand die Vorwärtsbewegung und lädt einfach dazu ein, sich mit den Beinen abzustoßen und vorwärts zu bewegen.

Schnell gewinnen die jungen „Fahrer“ an Übung und Kontrolle, sie beginnen, Kurven zu fahren und lernen, Tempo, Schub und Bremswirkung einzuschätzen.

Einfacher Umbau zum Kinderscooter

Wenn die Kinder sicherer und größer werden, folgt der nächste Schritt: Statt der gängigen Höhenanpassung zur weiteren Nutzung wird das Laufrad durch seine spezielle Rahmengeometrie mit wenigen Handgriffen zum Roller umgestaltet.

Wie vollzieht sich der Umbau praktisch?: Mit dem Entfernen des Sattels und durch das Drehen des stabilen Rahmens entsteht flugs ein zeitgemäßer, minimalistischer und spritziger Scooter für Kinder. Das benötigte Werkzeug liegt den Produkt ebenso bei wie eine verständliche Kurzanleitung.

Fertig - dasAudi Laufrad ist nun ein Kinderscooter
Nach dem Umbau: Aus dem Audi Laufrad wurde ein zeitgemäßer Scooter für Kinder

Nach der Modifikation erlangen die Kinder höhere Geschwindigkeiten und eine neue Wendigkeit, das macht den Roller-Modus so attraktiv. Spielerisch üben sie das Abstoßen mit einem Bein und lassen durch die neuen Erfahrungen die frühe Kleinkind-Phase hinter sich.

In diesem Zuge entwickelt sich ihre Motorik und der Gleichgewichtssinn durch die neuartigen Anforderungen kontinuierlich weiter.

Funktion und Langzeitmotivation als Leitidee

Audi hat bei dem neuartigen Laufrad-Scooter-Modell die Funktionen betont: Hell, schlicht und zeitgemäß zeigt sich das helle Design. Alle Nötige ist integriert, so sorgt etwa die hochwertige Sattelstützenklemmung für Zuverlässigkeit und Halt in Erholungspausen beim Laufradfahren.

Mit der Konzentration auf das Wesentliche soll allen die Nutzung des Laufrads und des Scooter erleichtert werden – auf Spielereien verzichtet man konsequent, was dem Produkt einen mitunter nüchternen und reifen Flair gibt.

Besonders die einfache Kontur, der griffige Lenker und die im Rahmen integrierte Bremse bewirken, dass die Sicherheit beim Spielen nicht zu kurz kommt. Vor allem die Bremse macht bei älteren Kindern in der „Scooterphase“ Sinn.

Mit der Gewöhnung an selbige werden die jungen Nutzer zudem auf eine wichtige Eigenschaft des späteren Fahrradfahrens vorbereitet.

Fazit: Audio Junior Runner weiß – Laufrad & Scooter in einem

Der Blick auf den Preis mag bei dieser ungewöhnlichen Kombination zunächst für etwas Durchatmen sorgen, doch letztendlich erhält man mit dem Erwerb zwei Kinderprodukte gleichzeitig – und zwar in hochwertiger Audi-Qualität. Entwachsen die Kinder dem Laufrad-Alter, dann ist die Zeit für mehr Tempo, Freiheit und Dynamik gekommen. Dies ermöglicht der einfache Scooterumbau. Der Umstieg fällt leicht, weil sie an das Gerät bereits gewöhnt sind und es somit besser einschätzen können. Der Junior Runner eignet sich also für Eltern, Großeltern oder Verwandte, die eine mobiles Spielgerät mit langer Spielperspektive verschenken wollen. Das einfache Design betont die Funktionen, verzichtet auf optionale Komponenten (Seitenständer, zusätzliche Designelemente) und lässt sich von Kindern ab drei Jahren gut handhaben.

Aktueller Preis: EUR 199,00

Audi Junior Runner

Audi Junior Runner
8.1

Design/Optik

8/10

    Verarbeitung

    9/10

      Anpassbarkeit

      9/10

        Sicherheit

        9/10

          Preis

          7/10

            Stärken

            • - Laufrad und Scooter
            • - Begleitet die Kinder eine lange Zeit
            • - Leicht umbaubar
            • - Stabil und widerstandsfähig
            • - Innovativer Ansatz

            Einschränkungen

            • - Nicht ganz billig